Vergleich zwischen Easy Motion Skin und Miha Bodytec – Teil 1

Startseite/Allgemein, EMS Training, Training/Vergleich zwischen Easy Motion Skin und Miha Bodytec – Teil 1

Vergleich zwischen Easy Motion Skin und Miha Bodytec – Teil 1

Und mit wem trainierst Du? Ein Vergleich von kabellosem Easy Motion Skin mit dem Marktführer Miha Bodytec

Seit Januar 2012 haben wir EMS Geräte von Miha Bodytec im Einsatz. Miha Bodytec ist das Urgestein im EMS Training im Fitnessbereich.  Neben uns setzten auch zahlreiche Ketten wie Bodystreet oder Fitbox auf den Marktführer.

In den letzten Jahren ist jedoch Konkurrenz aufgekommen, wie zum Beispiel Easy Motion Skin, die sich auf kabelloses EMS Training spezialisiert haben. Seit Jahresanfang haben wir uns nun zusätzlich 2 kabellose EMS Geräte von Easy Motion Skin zugelegt und wollen einen ersten Vergleich anstellen.

Dabei widmen wir uns drei Bereichen:

1. Westen, Gurte & Trainingsterminal

2. Trainingseinsatz & Sicherheit

3. Trainingseffekte

Teil 1: Weste, Gurte & Trainingsterminal

Westengrößen

Miha Bodytec [MIHA]: MIHA hat insgesamt 8 unterschiedliche Größen, jeweils 4 für Männer und Frauen. Unserer Erfahrung nach sind die Westen dabei aber kaum geschlechtsspezifisch geschnitten. Kleine dünne Männer können auch die kleinste Damengröße XS tragen und Frauen können auch Männerwesten tragen. Das ist extrem gut, denn so bekommt jeder Körperbautyp die für ihn am besten passenden Größe. Ab Mitte dieses Jahres soll es nur noch 6 unterschiedliche Größen geben, wobei wir das noch nicht testen konnten.

Easy Motion Skin: Easy Motion Skin hat insgesamt 5 verschiedene Westengröße, wobei hier nicht nach dem Geschlecht unterschieden wird. Männer und Frauen können wie bei MIHA alle Größen tragen.

FAZIT: MIHA punktet mit einer größeren Größenvielfalt. Die Abstufungen zwischen den Größen sind außerdem feiner, so dass man ein breiteres Spektrum an Körperformen abdecken kann. Auch mit der kommenden Reduzierung von 8 auf 6 liegen sie gegenüber Easy Motion Skin weiterhin vorn.

MIHA : Easy Motion Skin = 1:0

Arm-, Bein- und Gesäßgurte

MIHA: Hier werden 3 unterschiedliche Arm- bzw. Beingurtgrößen (Bezeichnung 1, 2 und 3), sowie 4 Gesäßgurtgrößen (S, M, L und XL angeboten. Ein Armgurt kann auch für die Beine genutzt werden und andersherum. Den meisten Trainierenden passen an den Armen Größe 1 und an den Beinen Größe 2. Die 3 ist eher für schwerere Trainierende. Alle Gurte werden mit einem Klettverschluss zugemacht. Beim Gesäßgurt gibt es noch zusätzlich eine Schnalle.

Easy Motion Skin: Easy Motion Skin hat 5 Größen für die Arme, 5 Größen für die Beine und 5 Größen für das Gesäß.

FAZIT: MIHA hat zwar weniger Größen, die decken aber gut alle Körpergrößen ab. Der große Nachteil von MIHA ist, dass der Klettverschluss schnell ausfranst und dadurch die Gurte beim Training manchmal abgehen können. Dazu liefert MIHA zwar kleine Extraklettstreifen, aber diese können die Belastung auch nicht lange überbrücken. Bei Easy Motion Skin wird auch mit Klettverschluss gearbeitet, jedoch ist uns hier noch kein Verschleiß aufgefallen.

MIHA : Easy Motion Skin = 1:1

Tragekomfort

MIHA: Die Weste ist an sich recht steif. Rotationen und Beugebewegungen am Oberkörper gehen nur schwer.

Easy Motion Skin: Die Westen von Easy Motion Skin sind leichter und dünner. Dadurch kann man sich beim Training besser und schneller bewegen.

Fazit: Die meisten unserer Kunden fühlen sich in den Anzügen von Easy Motion Skin deutlich wohler. Durch den anschmiegsameren Stoff lassen sich Übungen fast ohne Einschränkung durchführen.

MIHA : Easy Motion Skin = 1:2

Elektrodenposition

MIHA: Bei dem System von MIHA werden 8 große Muskelgruppen angesteuert. Die Elektroden haben eigentlich immer eine sehr gute Position über dem Muskel und verrutschen während des Trainings kaum. Einen kleinen Nachteil bilden die Elektroden am oberen Rücken. Durch deren Position kann es bei Trainingsanfängern vorkommen, dass durch einen zu starken Impuls ein unangenehmes Gefühl im Magenbereich entsteht.

Easy Motion Skin: Hier werden ebenfalls 8 große Muskelgruppen angesteuert. Da der obere und seitliche Rücken nur mit 2 Elektroden angesteuert wird, hat Easy Motion Skin 2 zusätzliche Elektroden am Nacken. Die meisten Elektroden liegen auch hier sehr gut auf dem Muskel. Doch auch hier gibt es eine Ausnahme in Form der Brustelektroden. Diese liegen nach unserer Erfahrung etwas zu hoch (wobei das teilweise Geschmackssache ist). Beim intensiven Training verrutschen die Westen manchmal etwas nach oben, sodass man sie wieder runterziehen muss.

FAZIT: Beide Hersteller liefern Pro und Contra. Am Ende ist es reine Geschmackssachen, deswegen werten wir das als Unentschieden.

MIHA : Easy Motion Skin = 2:3

Impulsübertragung

MIHA: Die Elektroden haben eine ausreichende Größe und gute Leitfähigkeit. MIHA hat hier viel in den letzten Jahren getan, so dass die Elektroden lange einen gleichmäßigen Impuls abgeben, der sehr gut am ganzen Körper zu spüren ist.

Easy Motion Skin: Bisher (nach zwei Monaten im Einsatz) konnten wir keine großen Unterschiede feststellen.

FAZIT: Die Elektroden von Easy Motion Skin müssen wir weiter im Einsatz haben um zu beurteilen ob sie genauso so lange halten wie MIHA. Bisher schlagen sie sich jedoch sehr gut, deswegen auch hier ein Unentschieden.

MIHA : Easy Motion Skin = 3:4

Trainingsprogramme

MIHA: Hier kann man die Impulse frei zwischen 1 und 100 Hertz einstellen. Wir nutzen z.B. 85 Hz für das Muskelaufbautraining, 50 Hz für das Kraftausdauer- bzw. Physiotraining und 7 Hz für das Cardiotraining. Die Intervalle lassen sich ebenfalls verstellen, wobei wir das nur für das Physiotraining nutzen. Auch die Trainingszeiten lassen sich variieren.

Easy Motion Skin: Hier kann man die Frequenzen der Programme nicht frei einstellen, sondern muss das vorgegebene Programm nutzen. Hier werden 85, 40 und 7 Hertz angeboten, was für die meisten Einsätze völlig ausreicht. Zusätzlich gibt es viele unterschiedliche Intervalle und Trainingszeiten in der Voreinstellung.

Einen Unterschied zu MIHA bildet das Programm „Fatburner“. Hier hat man für 4 Sekunden einen Impuls von 85 und danach für 4 Sekunden einen Impuls von 7 Hz, was das Training um einiges anspruchsvoller macht.

FAZIT: Beide Hersteller nehmen sich hier nicht viel. MIHA bietet viel Flexibilität, mehr als der Durchschnittseinsatz braucht. Easy Motion Skin liefert mit den vielseitigen Voreinstellungen und dem Bonusprogramm „Fatburner“ einen echten Mehrwert und hat damit knapp die Nase vorn.

MIHA : Easy Motion Skin = 3:5

Display – Übersichtlichkeit

MIHA: Bei Miha Bodytec kann man sich dank des breiten LED Balkens sehr gut orientieren, wann der Impuls kommt und wann wieder Pause ist. Die Trainingszeit ist ebenfalls sehr gut erkennbar.

Easy Motion Skin: Die Impulsdauer ist hier schwerer zu erkennen. Die Trainingszeit ist rechts unten in der Ecke ebenfalls recht klein.

FAZIT: MIHA besticht durch klare Kundenorientierung und gewinnt deutlich.

MIHA : Easy Motion Skin = 4:5

Display – Reproduzierbarkeit der Einstellungen

MIHA: Auf einer Trainingskarte werden am Ende des Trainings die Impulseinstellungen gespeichert. Dabei werden die 8 einzelnen Muskelgruppen und ein Gesamtimpuls gespeichert. Beim Folgetraining kann man die Werte des letzten Trainings abrufen und erreicht so schnell ein sehr individuelles Trainingsniveau.

Easy Motion Skin: Die Impulse werden hier ebenfalls am Ende des Trainings gespeichert. Beim Folgetraining regeln sich die Impulse auf 60 % des letzten Trainings. Die letzten 40 % stellt der Trainer ein. Am Ende des Trainings erhält man zusätzlich einen „Score“, also ein Ergebnis wie hoch der Impuls während des Trainings war. Dadurch wird das Training vergleichbarer zwischen den Trainierenden.

FAZIT: Leider sieht man bei Easy Motion Skin nicht, wie hoch der Impuls am Ende des letzten Trainings war, so dass der Trainer die letzten 40 % mit dem Trainierenden einstellen muss. Das kostet Zeit und führt zu einer Varianz von Training zu Training. Bei MIHA kann man dagegen den Impuls sehr gut von Training zu Training steigern.

Auch wenn Easy Motion Skin mit dem „Score“ ein interessantes Feature mitliefert, bietet MIHA durch die schnelle und transparente Einstellung der Impulse einen Vorteil. Dadurch können wir uns schneller auf das Training konzentrieren und vergeben deshalb den Punkt an MIHA.

MIHA : Easy Motion Skin = 5:5

Wir hoffen Dir damit einen guten ersten Überblick über beide Hersteller verschafft zu haben!

Dein Training nehmen wir persönlich!

Alex von AproSports

Über den Autor:

Alexander ist Diplom Sportwissenschaftler, Gründer und Geschäftsführer von AproSports und Drill-Dich-Fit und seit 6 Jahren Personal Trainer. Sein Diplom machte er im Bereich Prävention und Rehabilitation. Zu seinen sportlichen Hobbys zählen Laufen und Klettern. Neben diversen Marathons absolvierte er unter anderem ein Adventure Race, ein 140 km Rennen bestehend aus Montainbiken, Laufen, Kajak, Klettern und Orientierungslauf. Zum Klettern fährt er gerne nach Arco (Italien) um die bis zu 500m hohen Wände im Freiklettern zu besteigen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar